Kunstprojekt der Klasse 3b

Da sich der erste Lockdown im März bereits zum zweiten Mal gejährt hat, haben sich die SchülerInnen der 3b noch einmal an diese Zeit zurückerinnert. Fragen wie „Was hat mir durch den Lockdown geholfen?“ oder „Womit habe ich mich währenddessen beschäftigt?!“ sind sie nachgegangen und haben diese künstlerisch in ihrer „Coronafreien-Box“ umgesetzt! Ganz nach dem Motto „Alleine – und irgendwie trotzdem zusammen“ entstand anschließend das Corona-Haus als Gemeinschaftsobjekt!